Erfahrungsbericht eines Teilnehmers
Wie bist du auf die sci Business-­Week aufmerksam geworden?

Den sci e. V. habe ich damals durch einen guten Freund kennen gelernt der sich schon eifrig engagiert hatte und damals zu einer der Sitzungen eingeladen hatte. Mich hat als Ersti das Auftreten des Vereins, allerdings die Sache für die sich der Verein einsetzt noch mehr. Studenten dass Leben eines Arbeitstätigen zu bringen ist sehr nützlich vor allem, wenn man noch nicht genau weiß was man mit seinem Abschluss machen möchte.

An wie vielen Workshops hast du bei der letzten sci Business­-Week teilgenommen?

An der sci Business­-Week 2015 habe ich nicht teilgenommen, allerdings an der sci Business-­Week 2013 und 2014. Dabei habe ich an 4 Workshops teilgenommen, die Workshops der Deutschen Bahn, Brose, Steria Mummert (heute Sopra Steria) und der P3 Engineering Group.

Was hast du aus den Workshop­Teilnahmen mitgenommen?

Mitnehmen kann man vieles, je nach Erwartung an den Workshop, das Unternehmen und das Thema. Ich habe für mich viele Kleinigkeiten, wie der Umgang in Gruppen, das Halten von Präsentation, Aufbau, Zeitmanagement und das bewältigen informationsreicher Fallstudien mitgenommen. Nicht nur inhaltlich lohnt sich ein Besuch eines Workshops, auch viele Personaler der jeweiligen Unternehmen sind anwesend und beantworten viele Fragen oder geben Tipps zur Bewerbung bei ihren Unternehmen.

Hat dir dein erlerntes Wissen an der Universität bei den Workshops geholfen?

Viele Workshops/Fallstudien beinhalten Aufgaben, welche man mit dem Wissen des Studiums beantworten kann. Allerdings erschließen sich viele Aufgaben durch den Kontext der Fallstudie erst richtig, wenn man Informationen von den Firmenvertretern erhält. Man muss also keine Angst haben, sich wegen fehlenden Wissen zu blamieren. Dort zählt Gruppenarbeit und der Austausch in der Gruppen mehr als das genaue wiedergeben einer Formel.

Wie wichtig ist es für die berufliche Laufbahn, an der Universität schon Firmenkontakt zu knüpfen?

Die berufliche Laufbahn fängt dann an, wenn man weiß was man nach dem Abschluss machen möchte. Die wenigsten Studierenden wissen während des Bachelors, was sie nach dem Studium machen möchten. Dementsprechend ist es wichtig, sich vorher zu informieren, an Fallstudien teilzunehmen und sich über Unternehmen, die aus ganz Deutschland nach Ilmenau kommen, zu informieren. Die ersten Kontakte werden dort von alleine geknüpft. Hast du diese durch die sci Business­Week knüpfen können? Indirekt ja. Durch meine Teilnahme an der sci Business­Week habe ich viele Studierende kennen gelernt und so zum Beispiel auch eine Vermittlung zu meinem Praktikumsplatz bekommen. Was rätst du den Studierenden, die sich anfangs vielleicht aus Angst nicht bei den Workshops der sci Business­Week bewerben? Auf einen Workshop zu verzichten, auf Grund der Annahme sich blamieren zu können, sollte man nicht. Jeder Studierende/Berufsanfänger muss Erfahrungen sammeln und warum nicht dann, wenn man noch Student ist?
Das Schöne an der sci Business­Week ist nicht nur die Teilnahme an den Workshops und die Weiterbildung die man durch die Fallstudien bekommt, sondern im gleichen Maße das Feedback, welches man von den Unternehmensvertretern für seine Leistung bekommt.
Nur durch Fehler lernt man und Fehler macht zu Beginn jeder.
Vielen Dank für deine Zeit. Gern geschehen.

Meinungen weiterer Teilnehmer "War großartig!"
"Interessanter und hilfreicher Workshop, danke!"
"Vielen Dank, Ihr seid Spitze!"
"Super Sache. Hat mir was gebracht. Danke!"
"Sehr gute Organisation"
"Bis nächstes Jahr"